Bertelsmann Stiftung
KOMPIK: Kompetenzen und Interessen von Kindern

Gruppen anlegen

Wir empfehlen Ihnen, mit der Erstellung einzelner Gruppen zu beginnen. Diese dienen der Zuordnung der Kinder (z.B. zu der jeweiligen Gruppe oder der Bezugserzieherin/dem Bezugserzieher) und damit der Übersichtlichkeit des EDV-Tools. 

Um eine Gruppe anzulegen, geben Sie im Bereich „Fragebögen“ eine Gruppenbezeichnung in das freie Feld unter „Neue Gruppierung“ ein (im Beispiel Marienkäfer) und klicken anschließend auf „Gruppierung anlegen“.

Alternativ können Sie auch mit dem Registrieren von Kinderkarteikarten  (s. unten) beginnen, zu einem späteren Zeitpunkt Gruppen anlegen und die Kinder den Gruppen zuordnen.

Nachdem die erste Gruppe angelegt wurde, erscheint folgende Ansicht:

Diese Ansicht enthält weitere Informationen und Funktionen, die im Nachfolgenden erläutert werden. Zunächst soll jedoch weiter auf das Anlegen von Gruppen und Kinderkarteikarten eingegangen werden.

Sie können sehen, dass die „Gruppe Marienkäfer“ erfolgreich angelegt wurde und dass noch keine Kinderkarteikarten bestehen.

  • Mit einem Klick auf den Button „Kind registrieren“ im blau hinterlegten Kasten können Sie die erste Kinderkarteikarte anlegen. Diese ist dann direkt der Gruppe „Marienkäfer“ zugeordnet.
  • Über den darunterliegenden Button „Kind registrieren“ können Sie genauso Kinderkarteikarten anlegen. Diese sind allerdings nicht automatisch einer bestimmten Gruppe zugeordnet. Eine Gruppenzuordnung kann aber auch später in der Kinderkarteikarte vorgenommen werden.
  • Mit „Gruppierung anlegen“ können Sie, wie bereits beschrieben, weitere Gruppen anlegen. 

Karteikarte für Kind anlegen

Mit Klick auf „Kind registrieren“ erscheint folgende Ansicht: 

In diese Eingabemaske geben Sie die persönlichen Daten des Kindes ein (im Beispiel Anna-Lena Müller).

  • Aus dem Geburtsdatum wird automatisch das Alter des Kindes (in Jahren und Monaten) erstellt; so können Sie überprüfen, ob sich KOMPIK zur Beobachtung des Kindes eignet (3,5 bis 6 Jahre).
  • Haben Sie bereits mehrere Gruppen angelegt, können Sie zwischen verschiedenen Gruppen wählen.
  • Im Adresseingabefeld können Sie die Adresse eines Kindes eingeben.
  • In das Feld „Bemerkungen“ können Sie eigene Notizen zum Kind eintragen.

Haben Sie die Daten des Kindes vollständig eingegeben, müssen Sie durch Klick auf „Einverständniserklärung der Eltern liegt vor“ bestätigen, dass Ihnen eine Erlaubnis zur Beobachtung des jeweiligen Kindes vorliegt.

Liegt keine Einverständniserklärung vor, dürfen keine Daten eingegeben werden.

Erst nach Bestätigung der vorliegenden Einverständniserklärung können Sie durch Klick auf „Kind registrieren“ fortfahren; es erscheint folgende Hauptansicht:

Sie können erkennen, dass das Kind Anna-Lena Müller der Gruppe „Marienkäfer“ zugeordnet wurde und es 4 Jahre und 1 Monat alt ist. Am Arbeitsstand sehen Sie, dass mit der Bearbeitung des Fragebogens noch nicht begonnen wurde. Unter Druckansicht können Sie einen Schnelldruck des Fragebogens zum jetzigen Arbeitsstand starten, unter Bericht direkt in den Bereich „Berichte“ wechseln und unter „Karteikarte“ auf die persönlichen Eingaben zu Anna-Lena Müller zugreifen.  

Sie können nun beliebig viele weitere Kinderdatensätze anlegen oder mit der Erstellung der Beobachtung beginnen.

Beobachtungen durchführen

Nach dem Registrieren der Kinder können Sie Fragebögen ausfüllen und damit Ihre Beobachtungen dokumentieren.

Mehr zur Benutzung der Fragebögen

Falls Sie sich erst noch über die Verwendung von KOMPIK informieren möchten, dann schauen Sie im Bereich Ablauf und Handhabung nach.

Weiter zu den Arbeitsschritten mit KOMPIK

Drucken Versenden

Ansprechpartner

Hilfreiche Tipps zur Arbeit mit KOMPIK

In den folgenden Downloads können Sie je nach Nutzung von KOMPIK die passenden Informationen und Anregungen rund um die Beobachtung herunterladen.

KOMPIK: Infos zur Software

Hilfe bei Problemen

Wenn Sie bei der Bedienung Hilfe brauchen, Probleme haben oder es zu Schwierigkeiten kommen sollte, dann schauen Sie auf der Hilfeseite vorbei. Dort sind typische Probleme und Lösungen beschrieben.

Zur Hilfe bei Problemen

 
ifp
Staatsinstitut für Frühpädagogik in München (IFP)
itao GmbH & Co. KG
© 2019 Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP)