Bertelsmann Stiftung
KOMPIK: Kompetenzen und Interessen von Kindern

Alle Fachkräfte sollten für die Beobachtungen und auch für das Ausfüllen und Auswerten des Bogens ausreichend Zeit zur Verfügung haben, in der sie von anderen Aufgaben freigestellt sind.

Klare Absprachen

Treffen Sie klare Absprachen und Regelungen im Team und mit dem Einrichtungsträger, damit Sie in Ihrer Kindertageseinrichtung gut mit KOMPIK arbeiten können.

Es empfiehlt sich, gemeinsam im Team zu planen und das Ganze zu verschriftlichen.

Zentral für die Arbeit mit KOMPIK sind diese fünf Arbeitsschritte:

  1. Beobachten
  2. Dokumentieren
  3. Besprechen der Beobachtungen mit Kolleginnen und Kollegen
  4. Pädagogische Maßnahmen planen
  5. Pädagogische Maßnahmen umsetzen 

Zentral für jeden dieser Schritte ist der Austausch mit Kolleginnen und die gemeinsame Reflexion im Team. Denn Beobachtungen und ihre Ergebnisse sind ein sinnvoller Bestandteil der fortlaufenden Qualitätsentwicklung einer Kita.

Kinder, die mit KOMPIK eingeschätzt werden, sollten in der Einrichtung eingewöhnt sein, und die jeweilige Fachkraft sollte sie gut, das heißt seit etwa sechs Monaten, kennen.

Weiter zur Vorbereitung

Beobachtung von behinderten Kindern

Bei Kindern mit Behinderungen ist die Einschätzung einzelner Entwicklungsbereiche vielleicht nicht möglich oder nicht sinnvoll:

  • So sind bei einem Kind mit einer ausgedehnten Spastik viele Fragen aus dem Bereich „Motorische Kompetenzen“ nicht sinnvoll zu beantworten.
  • Für ein querschnittgelähmtes Kind kann jedoch eine Einschätzung der Feinmotorik durchaus sinnvoll sein; hier wäre nur die Grobmotorik auszunehmen.

Es ist Sache der Fachkräfte zu entscheiden, welche Entwicklungsbereiche, Teilbereiche oder Fragen bei behinderten Kindern gegebenenfalls von der Einschätzung mit KOMPIK ausgenommen werden müssen.

Weiter zur Vorbereitung

Drucken Versenden

Ansprechpartner

Einwilligungserklärungen

PDF-Formulare für die notwendige Zustimmung der Eltern. Eine Einverständnis zur Beobachtung müssen Sie nur dann einholen, wenn sie nicht bereits Teil Ihres Anmeldeverfahrens in der Kita ist.

KOMPIK sinnvoll einsetzen

  • Für das Kind: Nutzen Sie die Ergebnisse für den Austausch im Team oder im Elterngespräch.

Individuelle Begleitung

  • Für die Kita: Berichte geben einen Überblick über die durchschnittlichen Kompetenzen und Interessen aller Kinder.

Kita-Konzept

  • Sozialraumbezogen: Anonymisierte Daten helfen der kommunalen Verwaltung bei der Planung von Angeboten und Fördermaßnahmen.

KOMPIK in KECK-Kommunen

  • Nutzung und Einsatzbereiche von KOMPIK

Download

 
ifp
Staatsinstitut für Frühpädagogik in München (IFP)
itao GmbH & Co. KG
© 2018 Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP)