Bertelsmann Stiftung
KOMPIK: Kompetenzen und Interessen von Kindern

Grobmotorische Kompetenzen

Grobmotorische Kompetenzen beziehen sich auf Aktivitäten größerer Muskelgruppen und sind in der Regel mit einer Bewegung des gesamten Körpers verbunden (z.B. Rennen, Klettern, Springen, Werfen und Fangen, Balancieren). 

Das Kind ...

  • …kann einen „Hampelmannsprung“ koordiniert ausführen.
  • …landet beim Springen sicher auf beiden Beinen und behält das Gleichgewicht.
  • …kann einen zugeworfenen Ball sicher fangen.
  • …kann einen Ball sicher und gezielt werfen.
  • …kann sich für längere Zeit mit beiden Armen an einem Klettergerüst (o.ä.) hängen lassen.
  • …kann Bewegungen auf ein Signal hin stoppen und wieder aufnehmen (z.B. bei "Stop and Go"-Spielen).
  • …kann sicher über einen Balken (o.ä.) balancieren.

Feinmotorische Kompetenzen

Feinmotorische Kompetenzen beziehen sich auf koordinierte und meist kleinräumige Bewegungen einzelner Körperteile, vor allem der Hände. Besonders wichtig sind feinmotorische Kompetenzen beim Führen von Mal- und Zeichenwerkzeugen.

Das Kind …

  • …kann Verschlüsse an seiner Kleidung (Reißverschluss, Knöpfe, Schnürsenkel etc.) öffnen und schließen.
  • …kann kleine Perlen auf eine Schnur auffädeln.
  • …arbeitet bei Faltarbeiten exakt, legt z.B. die Kanten des Papiers genau aufeinander.
  • …verwendet beim Zeichnen den Dreipunktgriff.
  • …kann mit einem Stift eine Umrissform (z.B. Malvorlage) komplett ausfüllen und bleibt dabei innerhalb der Begrenzungslinien.
  • …kann beim Zeichnen den Stift über längere Zeit unverkrampft führen.
  • …kann einfache vorgegebene Figuren (z.B. Strichmännchen, Haus) exakt nachzeichnen.
  • …kann komplexere vorgedruckte oder -gezeichnete Figuren (z.B. Tannenbaum) exakt ausschneiden.
Drucken Versenden

Ansprechpartner

Kostenloser Download

KOMPIK-Software einfach herunterladen und installieren.

  • Gebührenfreie Nutzung
  • automatische Auswertungen und Berichte
  • Fragebogen kann auch ohne PC in Papierform ausgefüllt werden.

Download des EDV-Programms

Download der Papierversion

Wissenschaftlich abgesichert!

KOMPIK wurde nach wissen­schaftlichen Standards entwickelt. Die theoretischen Grundlagen und die empirische Absicherung basiert auf folgenden Quellen:

  • Literaturauswertung und Sichtung bestehender Instrumente
  • Aktuelle Forschungsergebnisse
  • Bildungspläne der Bundesländer für den Elementarbereich
  • Interviews mit pädagogischen Fachkräften
  • Experteneinschätzungen zu den elf Entwicklungsbereichen

Wissenschaftliche Grundlage

KOMPIK sinnvoll einsetzen

  • Für das Kind: Nutzen Sie die Ergebnisse für den Austausch im Team oder im Elterngespräch.

Individuelle Begleitung

  • Für die Kita: Berichte geben einen Überblick über die durchschnittlichen Kompetenzen und Interessen aller Kinder.

Kita-Konzept

  • Sozialraumbezogen: Anonymisierte Daten helfen der kommunalen Verwaltung bei der Planung von Angeboten und Fördermaßnahmen.

KOMPIK in KECK-Kommunen

  • Nutzung und Einsatzbereiche von KOMPIK

Download

Bertelsmann Stiftung

KECK und KOMPIK sind Teil des Programms Wirksame Bildungs­investitionen der Bertelsmann Stiftung. 

 
ifp
Staatsinstitut für Frühpädagogik in München (IFP)
itao GmbH & Co. KG
© 2019 Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP)