Bertelsmann Stiftung
KOMPIK: Kompetenzen und Interessen von Kindern

Formen, Figuren, Mengen und Muster lassen sich in Kindertageseinrichtungen überall entdecken: Bälle sind rund, das eine Stück Kuchen ist größer als das andere, ein Blatt Papier kann symmetrisch in der Mitte gefaltet werden, die Bilder auf der Tapete wiederholen sich in regelmäßigen Abständen. KOMPIK liegt ein Verständnis von Mathematik zugrunde, das weit über Zählen und Rechnen hinausgeht. Mathematik wird verstanden als „Wissenschaft von Mustern“. 

Sortieren und Klassifizieren

Sortieren und Klassifizieren beinhaltet Fragen danach, ob ein Kind Gegenstände anhand spezifischer Eigenschaften (z.B. Form, Farbe) einordnen kann und ob es ein Verständnis für Ober- und Unterklassen hat.

Beispiel: Das Kind kann Gegenstände nach einem bestimmten Merkmal sortieren (z.B. Perlen nach Farbe oder Größe).

Ordnen und Formenkenntnis

Ordnen und Formenkenntnis lässt sich beobachten, indem Kinder Reihenfolgen nach vorgegebenen Kriterien bilden können und geometrische Formen kennen.

Beispiel: Das Kind kann einfache geometrische Formen (Kreis, Quadrat, Dreieck) mit Spielsteinen (o.ä.) nachlegen.

Zählen und Zahlenwissen

Zählen und Zahlenwissen fragt z.B. danach, ob ein Kind eine bestimmte Menge an Gegenständen richtig abzählen kann und ob es die verschiedenen Funktionen von Zahlen kennt.

Beispiel: Das Kind versteht, dass mit Zahlen eine bestimmte Anzahl oder Menge ausgedrückt werden kann (z.B. es können nur fünf Kinder mitspielen).

Rechnen

Rechnen zeichnet sich z.B. dadurch aus, dass ein Kind die Gesamtzahl von Objekten bestimmen und einfache Rechenaufgaben lösen kann.

Beispiel: Das Kind kann bis zu 20 Objekte zusammenfassen und ihre Gesamtanzahl bestimmen (z.B. 8 Kekse, zu denen 11 dazukommen, sind 19 Kekse). 

Drucken Versenden

Ansprechpartner

Kostenloser Download

KOMPIK-Software einfach herunterladen und installieren.

  • Gebührenfreie Nutzung
  • automatische Auswertungen und Berichte
  • Fragebogen kann auch ohne PC in Papierform ausgefüllt werden.

Download des EDV-Programms

Download der Papierversion

Wissenschaftlich abgesichert!

KOMPIK wurde nach wissen­schaftlichen Standards entwickelt. Die theoretischen Grundlagen und die empirische Absicherung basiert auf folgenden Quellen:

  • Literaturauswertung und Sichtung bestehender Instrumente
  • Aktuelle Forschungsergebnisse
  • Bildungspläne der Bundesländer für den Elementarbereich
  • Interviews mit pädagogischen Fachkräften
  • Experteneinschätzungen zu den elf Entwicklungsbereichen

Wissenschaftliche Grundlage

KOMPIK sinnvoll einsetzen

  • Für das Kind: Nutzen Sie die Ergebnisse für den Austausch im Team oder im Elterngespräch.

Individuelle Begleitung

  • Für die Kita: Berichte geben einen Überblick über die durchschnittlichen Kompetenzen und Interessen aller Kinder.

Kita-Konzept

  • Sozialraumbezogen: Anonymisierte Daten helfen der kommunalen Verwaltung bei der Planung von Angeboten und Fördermaßnahmen.

KOMPIK in KECK-Kommunen

  • Nutzung und Einsatzbereiche von KOMPIK

Download

Bertelsmann Stiftung

KECK und KOMPIK sind Teil des Programms Wirksame Bildungs­investitionen der Bertelsmann Stiftung. 

 
ifp
Staatsinstitut für Frühpädagogik in München (IFP)
itao GmbH & Co. KG
© 2018 Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP)