Bertelsmann Stiftung
KOMPIK: Kompetenzen und Interessen von Kindern

Eigene Erwartungen klären und für die pädagogische Arbeit nutzen

Die KOMPIK-Ergebnisse für Carina (4 Jahre) zeigen geringe Ausprägungen in den gesundheitsbezogenen Kompetenzen. Das entspricht nicht den Erwartungen der Erzieherinnen an ein vierjähriges Kind. Durch alltägliche Beobachtungen und aus Gesprächen mit der Familie wissen die Erzieherinnen, dass dort gesunde Ernährung eine untergeordnete Rolle spielt.

Die Erzieherinnen stellen sich die Frage, wie sie mit diesen Erkenntnissen umgehen sollen und welche Ziele sich für Carinas Entwicklung ergeben.

Gesunde Ernährung

Da noch andere Kinder wenig über gesunde Ernährung wissen, wollen die Erzieherinnen das Thema im Alltag der gesamten Kita etablieren und z.B. einmal in der Woche ein Frühstücksbuffet mit „gesunden Lebensmitteln“ anbieten und einmal im Monat gemeinsam kochen. Wichtig sind ihnen dabei die Gespräche mit den Kindern zur Vorbereitung des Frühstücksbuffets und des Kochtages, das gemeinsame Einkaufen, die gemeinsame Zubereitung und das gemeinsame Essen. - Die Rezepte werden in einem gemeinsam gestalteten Kochbuch dokumentiert. Wenn genügend Rezepte gesammelt sind, erhalten alle Kinder eine Kopie des Kochbuches. Das Thema soll zudem mit den Eltern angesprochen werden, z.B. unter dem Thema: „Die Lieblingsrezepte der Familie“. 

Beispiele zur pädagogischen Planung

Im Folgenden werden zur Veranschaulichung einige Beispiele* aus der pädagogischen Praxis von Kitas vorgestellt, die an der Erprobung von KOMPIK beteiligt waren:

  • Beispiel 1: Einen positiven Blick auf das Kind aktivieren
  • Beispiel 2Eigene Erwartungen klären und für die pädagogische Arbeit nutzen
  • Beispiel 3: „Bridging“ als Methode zwischen den Anliegen der Erwachsenen und den Interessen/Bildungsthemen der Kinder zu vermitteln.
  • Beispiel 4: Eltern für die Zusammenarbeit gewinnen

*) Die Fallbeispiele wurden von Sonja Fischer auf der Grundlage von Berichten aus Tageseinrichtungen in Heilbronn erstellt und sind anonymisiert worden.

Drucken Versenden

Ansprechpartner

Einwilligungserklärungen

PDF-Formulare für die notwendige Zustimmung der Eltern. Eine Einverständnis zur Beobachtung müssen Sie nur dann einholen, wenn sie nicht bereits Teil Ihres Anmeldeverfahrens in der Kita ist.

KOMPIK sinnvoll einsetzen

  • Für das Kind: Nutzen Sie die Ergebnisse für den Austausch im Team oder im Elterngespräch.

Individuelle Begleitung

  • Für die Kita: Berichte geben einen Überblick über die durchschnittlichen Kompetenzen und Interessen aller Kinder.

Kita-Konzept

  • Sozialraumbezogen: Anonymisierte Daten helfen der kommunalen Verwaltung bei der Planung von Angeboten und Fördermaßnahmen.

KOMPIK in KECK-Kommunen

  • Nutzung und Einsatzbereiche von KOMPIK

Download

 
ifp
Staatsinstitut für Frühpädagogik in München (IFP)
itao GmbH & Co. KG
© 2019 Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP)